Osterode. „Wir erwarten mehr als 43.000 Euro Spendengelder, da einige Teams schon deutlich höhere Beträge eingesammelt haben,“ so Udo Küster, Erster Vorsitzender des MTV Förste, der den 3. Harzer Hexentrail am Samstag, dem 3. September, gemeinsam mit dem MTV Osterode und der Stadt Osterode am Harz sowie zahlreichen Freiwilligen organisiert. Er stellt den guten Zweck der Aktion in den Vordergrund, macht aber auch deutlich, dass die Strecke echte Herausforderungen mit sich bringt: „Auf der langen Route sind mehr als 1.900 Höhenmeter mit teils knackigen Anstiegen zu bewältigen, auf der 35 Kilometer-Strecke auch noch 900 Meter. Das sind keine leichten Spaziergänge.“ Die schnellsten Teams werden ab Mittag im Ziel an der Osteroder Stadthalle erwartet. Dort gibt es ab 14.00 Uhr ein abwechslungsreiches Programm mit Kinderfest, einem kleinen Kinder-Hexentrail-Parcours und viel Musik. Am Nachmittag erfolgt auch die Auslosung, wohin die Spenden fließen werden.

Teams können Vorschläge machen

Beim Harzer Hexentrail können die startenden Teams Vorschläge machen, welche gemeinnützigen Organisationen von den Spenden profitieren sollen. Die Empfänger werden nach dem Zieleinlauf ausgelost. Nach den ersten beiden Auflagen des Hexentrails 2014 und 2015 wurden insgesamt gut 63.000 Euro an 43 Organisationen überwiesen. Dabei wurden Beträge zwischen 500 Euro und 3.700 Euro ausgezahlt. Nutznießer waren oft regionale Empfänger mit ihren Projekten, aber auch weit darüber hinaus, z. B. in Berlin, Nordhausen, Göttingen, Braunschweig, Leipzig oder ein Waisenhaus in Tansania.