Herzberg. Zum 1. April hat Prof. Dr. med. Hans-Günter Koebe die Leitung der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie in der HELIOS Klinik Herzberg/Osterode übernommen. Der 55-Jährige war bisher in den Asklepios Harzkliniken Goslar als Chefarzt der Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie beschäftigt und verfügt neben seiner Expertise in der Schilddrüsen- und Bauchchirurgie über eine große Erfahrung im Schwerpunkt Lungenchirurgie.

"Die Schwerpunkte meiner Arbeit werden unter anderem in der Allgemeinchirurgie, beispielsweise bei der Behandlung von Schilddrüsen- und Speiseröhren-Refluxerkrankungen, liegen. Dabei lege ich besonderen Wert auf für die Patienten schonende Eingriffstechniken, wie z.B. minimal-invasive Operationsmethoden“, sagt Prof. Koebe. Der neue Chefarzt hat es sich unter anderem zum Ziel gesetzt, das Fachgebiet der Lungenchirurgie in der HELIOS Klinik Herberg/Osterode zu etablieren und die Versorgung von bösartigen Leiden des Bauchraumes − zum Beispiel an Magen, Darm, Leber oder Bauchspeicheldrüse − in Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern wie Lungenfachärzten, Gastroenterologen und Onkologen zuverlässig und nach modernsten Leitlinien zu gestalten.

Zur Person
Prof. Dr. med. Hans-Günter Koebe

Professor Koebe war nach beruflichen Stationen in Boston (USA), am Klinikum Großhadern in München und an der Thoraxklinik Heidelberg als Leitender Oberarzt am Klinikum Kassel tätig und wechselte 2004 als Chefarzt in die Missionsärztliche Klinik in Würzburg. Seit Ende 2013 war er Chefarzt in Goslar. 2003 erhielt der gebürtige Düsseldorfer die außerplanmäßige Professur für Chirurgie der Universität Marburg, im Jahr 2005 eine außerplanmäßige Professur für Chirurgie der Universität Würzburg.