Osterode/Gittelde. Vor rund 12 Jahren hatte Hans-Jürgen Wilhelm gleichsam einen Sechser im Lotto. Dem früheren Pharmareferenten wurde allerdings kein Geldsegen aufs Konto geschaufelt. Er „gewann“ etwas viel Wichtigeres: das Leben! Der heute 60-jährige Osteroder erhielt förmlich in letzter Minute an der Medizinischen Hochschule Hannover ein Spenderherz. Auch bei Rolf Klostermeyer aus Osterode (Jahrgang 1948) und Alfred Lunkewitz aus Gittelde (Jahrgang 1947) wüsste man nicht, wie es ihnen heute ohne eine Spenderniere gesundheitlich ginge. Beide waren zuvor jahrelang schwer nierenkrank, mussten ständig in die Dialyse. Mit ihrem gemeinschaftlichen Schicksal möchten sie die Leserinnen und Leser aufrütteln, einen Organspendeausweis auszufüllen um damit im Todesfall anderen Menschen das Leben zu erhalten. Denn es kann jeden treffen. Und alle Betroffenen wollen weiterleben − mit einem Spenderorgan. Lesen Sie die ganze Geschichte ind er aktuellen Printausgabe des Kornmagazins.