Northeim. Die Zuschauer sind beim Konzert von Walt Kracht & his Orchestra am 3. September, in der Stadthalle eingeladen, sich mit dem Orchester auf eine musikalische Reise mit Melodien fetzig verpackter Hits und Evergreens, gemixt mit Swing von Benny Goodman sowie Glenn Miller zu begeben. Eine Homage an James Last darf nicht fehlen. Walt Kracht & his Orchestra gehört noch zu den wenigen Tanz- und Unterhaltungsorchestern einer „glanzvollen Zeit“, die den Stil von Hugo Strasser, Paul Kuhn, Max Greger, Kurt Henkels u.s.w. pflegt. Die bunte Mischung aus den Highlights des Orchesters wird durch den Gesangsolisten Viktor Visotsky im Schlager- und Popbereich bereichert.

Beschwingt, anders kann man es nicht sagen! So spielt sich Walt Kracht mit seinem Orchester durch das Programm des Jubiläums-Konzerts. Wippende Füße, klatschende Hände und fröhliche Gesichter sind bei jedem Auftritt des Orchesters vorprogrammiert. Walt Kracht & his Orchestra ist seit Jahren im In- und Ausland unterwegs und Gast bei vielen Rundfunk- und TV-Anstalten. Vorverkaufsstellen (u.a.): Northeim Touristik, Tel.: 05551//913066, Walt Kracht & his Orchestra, Tel.: 0511/60608-978. Auch Postversand gegen Überweisung des Betrages vorab.

Herzberg. Am Sonntag, dem 21. Mai, erklingt um 18.00 Uhr in der Herzberger Nicolaikirche die Vespro della Beata Vergine – „Marienvesper“ des bedeutendsten italienischen Renaissancekomponisten Claudio Monteverdi (1567-1643). Anlässlich des 450-jährigen Geburtsjubiläums des Komponisten wird sein bedeutendstes geistliches Werk, das Oratorium „Vespro della Beata Vergine“ von der Kantorei, dem Kammerchor und der Musikgemeinde Osterode aufgeführt. Als Orchester tritt das in Norddeutschland auf Musik der Renaissance spezialisierte Ensemble Rosenmüller auf.

Osterode. Der Förderverein St. Marien e.V. organisiert am Samstag, dem 17. Juni, um 18.00 Uhr in wieder ein Chorkonzert mit dem Hallenser Kammerchor „CantArt“ in der St. Marienkirche. Ein außerordentliches Musikerlebnis für Freunde klassischer Chormusik. Der mehrfach bei überregionalen Wettbewerben ausgezeichnete Kammerchor aus Halle a. S. präsentiert zum vierten Mal in der wunderschönen St. Marienkirche anspruchsvolle geistliche und weltliche Chorwerke mit Liedern aus der Zeit des Barock und der Reformation bis hin zur Gegenwart auf. Kompositionen u.a. von Praetorius, Mendelssohn Bartholdy, Distler und auch vom Chorleiter Martin Tuchscherer (Organist und Chorleiter in der Kirchenmusikhochschule Halle). Der ausdrucksstarke, stilgerechte und homogene Chorklang wird wie in den vergangenen Jahren die Zuhörer begeistern und stimmungsvoll Freude bereiten.

Quedlinburg. Die Musikfreunde erleben am Sonntag, dem 9. Juli, ab 19.00 Uhr auf dem Marktplatz in Quedlinburg ein echtes Sommer Klassik Open Air Highlight 2017: „Nabucco“, die Oper von Giuseppe Verdi mit dem weltberühmten Gefangenenchor.
Die prachtvolle Oper mit dem dramatischen Spiel um Liebe und Macht begeistert immer wieder die Zuschauer.

Osterode. Die beiden erfolgreichen Formationen „Crazy Groove Big Band“ und „das Xperiment“ veranstalten am Sonntag, dem 21. Mai von 15.00 Uhr in der Stadthalle ein gemeinsames Konzert. Das rund zweistündige Programm bietet ein abwechslungsreiches Wechselspiel aus kraftvoller Swing- und Jazzmusik sowie poppigen Chorklängen, wobei auch gemeinsam intonierte Arrangements nicht fehlen werden.

Bad Sachsa. Unter dem Titel „Bunte Blumen“ entfaltet der Kammerchor „con anima“ (Dirigent Jan Scheerer) in einem A cappella Chorkonzert am Samstag dem 24. Juni, ab 19.00 Uhr in der Nikolaikirche Bad Sachsa einen farbenreichen Strauß Musik. Solistin ist Antje Helm (Flöte). Auf dem Programm stehen Werke von William Byrd, Heinrich Schütz, Francis Poulenc, Robert Schumann, Lars-Erik Larsson, Benjamin Britten u. a.

Osterode. „Pinocchio“, der arme Kerl mit der langen Nase, möchte zu gern eine kürzere. Dafür muss er allerdings gute Taten vollbringen und erlebt zahlreiche spannende Abenteuer. Erst dann kann die gute Fee „Pinocchios“ lange Nase in eine kurze verwandeln. Dem stimmungsvollen Auftakt in der Puppenwerkstatt (Verkäuferin: Hannah Schad, Puppenmacherin: Sarah Eckstein, Pumuckl: Nuria Fautz) mit ihrem geschäftigen Gewusel, den frisch gefertigten Puppen, neugierigen Kundinnen und dem von der Fee zum Leben erweckten „Pinocchio“ schließt sich dessen spannende Reise durch die Welt an.

Wolfshagen. Zur neunten Ausgabe des Open Air Festivals Rock am Beckenrand am 18. und 19. August präsentieren die Veranstalter ihren Besuchern dieses Jahr einen internationalen Headliner der Extraklasse. Der schwedische Dauerbrenner "Royal Republic" ist schon seit Jahren eine große Nummer in der nationalen und internationalen Festivalszene. Nach Rock am Ring, Hurricane, Highfield & Co. rocken die Royals 2017 das idyllische Waldfreibad in Wolfshagen im Harz. Das Besondere am Festival: keiner bleibt trocken! Sprungturm-Rutsche, Water Zorbing, Unterwasser-Fotoshooting und Poolstage-Pogo sind nur einige der feucht-fröhlichen Attraktionen, mit denen die Besucher zugleich aufgeheizt und abgekühlt werden. Das Ergebnis: Ein ganz besonderes Festivalerlebnis!

Gsolar. Die bis zum 14. Mai im MönchehausMuseum zu sehende Ausstellung "Traumfrauen - Traummänner". zeigt fast 100 Werke von 44 Künstlern. Dazu erscheint ein Katalog, 92 Seiten, Hardcover, mit Texten von Nadine Barth.

Osterode. BAROCK die Profi-Musiker aus Nürnberg und London, gelten als „größte AC/DC-Tribute Show Europas“ und erfreuen am Samstag, dem 25. März, ab 20 Uhr in der Stadthalle wieder einmal die heimischen Fans. Über 200 Millionen verkaufte Tonträger, eine Grammy-Auszeichnung und ein Platz in der Rock ´n´ Roll Hall of Fame: AC/DC ist die größte Hardrock-Band aller Zeiten. Seit über 40 Jahren begeistern die Australier mit ihren Hits die Massen. BAROCK kommt dem Original so nahe wie keine andere Tribute-Band. Sie spielen nicht nur auf dem Original-Equipment von AC/DC, sondern haben auch die Performance der Australier detailgetreu studiert. Wenn Leadgitarrist Eugen Torscher in Schuluniform und im Duckwalk über die Bühne fetzt, dann sieht es nicht nur so aus als sei Angus Young leibhaftig anwesend, es klingt auch so. Karten im Vorverkauf unter Telefon: 05522/916800.