Osterode. Die beiden erfolgreichen Formationen „Crazy Groove Big Band“ und „das Xperiment“ veranstalten am Sonntag, dem 21. Mai von 15.00 Uhr in der Stadthalle ein gemeinsames Konzert. Das rund zweistündige Programm bietet ein abwechslungsreiches Wechselspiel aus kraftvoller Swing- und Jazzmusik sowie poppigen Chorklängen, wobei auch gemeinsam intonierte Arrangements nicht fehlen werden.


Die Crazy Groove Bigband wurde 2004 von dem Herzberger Saxophonisten Stefan Füllgrabe gegründet. Die Band besteht aus 25 Hobby-Musikern aus der näheren Umgebung von Herzberg, Osterode und Seesen. Aus der anfangs bunt zusammen gewürfelten Gruppe hat sich mittlerweile ein Ensemble entwickelt, das ein großes Spektrum der Bigband-Musik abzudecken vermag. Erfolgreiche Auftritte bei Stadtfesten und überregionalen bekannten Konzertreihen belegen, dass die Crazy Groove Bigband mittlerweile ein hohes musikalisches Niveau mit einem noch größeren Spaßfaktor bietet. Weitere Informationen unter: www.crazy-groove.de
„xperiment“ nach Lust und Laune


Seit Anfang 2010 probt „das Xperiment“ in den Räumen der evangelischen St. Pankratiuskirche in Hattorf am Harz. Zunächst tatsächlich nur als Experiment gedacht, um zu sehen, ob die ursprüngliche Besetzung überhaupt singfähig sein würde. Zum Glück stellte sich heraus, dass es funktionierte und dass weitere Sängerinnen und Sänger ziemlich bald dazu stoßen sollten, um das Ensemble weiter zu verstärken.


Seither „xperimentiert“ der Chor nach Lust und Laune. Mal mit den Stilen der Stücke, die in neue musikalische Gewänder gepackt werden, mal mit der Zusammenstellung eines Konzertprogramms oder sogar mit der Besetzung in den Konzerten, mittlerweile auch hier und dort schon mit instrumentaler Unterstützung. So hat „das Xperiment“ für das eher klassische Konzertprogramm „Phase 4: SAXoCHORds“ einen Saxophonisten und einen Organisten gewinnen können. er Schwerpunkt liegt jedoch auf a cappella gesungener Chormusik und dort im Jazz und Pop. Weitere Informationen auf www.das-xperiment.de.
Karten im Vorverkauf an der Stadthallenkasse, Telefon: 05522/916800.