Herzberg. Am Sonntag, dem 21. Mai, erklingt um 18.00 Uhr in der Herzberger Nicolaikirche die Vespro della Beata Vergine – „Marienvesper“ des bedeutendsten italienischen Renaissancekomponisten Claudio Monteverdi (1567-1643). Anlässlich des 450-jährigen Geburtsjubiläums des Komponisten wird sein bedeutendstes geistliches Werk, das Oratorium „Vespro della Beata Vergine“ von der Kantorei, dem Kammerchor und der Musikgemeinde Osterode aufgeführt. Als Orchester tritt das in Norddeutschland auf Musik der Renaissance spezialisierte Ensemble Rosenmüller auf.

Das Oratorium Monteverdis wird als kirchenmusikalisch bedeutendstes Werk der Renaissance betrachtet. Einen besonderen Reiz macht die Besetzung mit Zinken, Streichinstrumenten der Renaissance und Lauten aus. In Monteverdis Marienvesper sind Verse aus verschiedenen Psalmen vertont. Dazu kommen diverse Concerti für Orchester und Solo-Gesang eine Orchester-Sonata und der Hymnus „Ave Maris stella“. Das Werk mündet in einen der wichtigsten biblischen Lobgesänge, das Magnifikat. Karten im Vorverkauf bei den Buchhandlungen in Herzberg 05521/7141 4) und in Osterode 05522/2202 sowie an der Abendkasse. Weitere Konzerttermine auf:
www.kirchenmusik-suedwestharz.de