Sie kennen Osterode am Harz und seine Historie noch nicht? Sie möchten die Stadt gern einmal von anderen Seiten kennenlernen? Sie möchten nicht nur nüchterne Jahreszahlen und Daten erfahren, sondern interessante Geschichten hören, Anekdoten, Begebenheiten, die nur intime Kenner der Stadt wissen? Dann erkunden Sie mit Uwe Lowin das historische Zentrum der Kreisstadt. Als gebürtiger Osteroder und ausgebildeter Stadtführer kennt er seine Heimatstadt wie die Westentasche und bietet den Gästen eine kurzweilige Führung mit viel Wissenswertem und hohem Unterhaltungswert.

Segway-Tour: Stadterkundung auf smarten Trendmobilen
Eine Stadterkundung der besonderen Art, die ein völlig neues Fahrgefühl vermittelt und den Wissensdurst stillt, bieten die Segway-Führungen. Auch hier zählt Uwe Lowin zu den Tour-Guides. Die rund zweistündige Tour führt an historische Industriestandorte, zeigt die höchst spannende und interessante Industriegeschichte der Stadt auf und stellt aktuelle High-Tech-Unternehmen im Stadtgebiet vor.
Auf der rund 14 km langen Strecke erwartet die Teilnehmer eine bunte Mischung aus Stadtführung und Segwayfahren. Die Tour führt in Richtung Schützenpark, über die Eulenburg durch den Osteroder Stadtwald zum Fuchshallerweg, am Schwimmbadpark entlang bis ins Gewerbegebiet LaPeKa. Start ist nach einer kurzen Einweisung in die Segways auf dem Kornmagazin-Parkplatz zwischen Tourist-Info und Stadtverwaltung. Ein erfahrener Tourguide führt als „Besenwagen" hintendran.

Insgesamt eine spaßige und zugleich professionelle Stadtrundfahrt auf smarten Trendmobilen, die sich vor allem auch als besonderer Gemeinschaftsevent für Firmen, öffentliche Einrichtungen, Organisationen, Vereine, Verbände oder private Gruppen anbietet.

Alle Infos zu den Osteroder Stadtführungen und Anmeldungen:
www.osterode.de/segway
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Neue Segway-Tour: "Nightlife, Sex and Crime in Osterode"

Verschlafenes Kleinstadt-Nest? Idylisches Harz-Kaff? Höchstens am Tage. In der Nacht feierte Osterode, war die Stadt zwischen den 1960er- und -80er-Jahren das pulsierende Party-Zentrum der Region.
Aus einem weiten Umkreis kamen die Menschen nach Osterode, tanzten die Nächte durch, amüsierten sich in Diskotheken, Kneipen und im plüschigen Puff. Über Jahrzehnte war die Stadt dabei an der Spitze kultureller und gesellschaftlicher Umwälzungen und Tabu-Brüche: Egal, ob Oben-Ohne-Beat oder Saturday-Night-Fieber.


Tour-Guide Uwe Lowin war damals mittendrin: als Heranwachsender, Halbstarker und Journalist. Er erinnert an damalige Szene-Größen, kennt viele skurille Anekdoten, schockierende Begebenheiten und führt an Originalschauplätze: „Cartoon“, „Rotes Herz“, „Studio 21“, „Bermuda-Dreick“ u.a. Als „Absacker“ ein Harzer Imbiss, inklusive Getränk in der Szenekneipe “Gotenschieter”.